Unübersichtliche Foren? Foren zum Lernen?

Im MOOC “Lernen im Netz” habe ich zuletzt auf der Facebook-Gruppe eine Diskussion über die Übersichtlichkeit des Forums begonnen (ich verwies dabei u. a. auf : http://www.vhsmooc.de/…/willkommen-im-vhsmooc-forum…/ und http://www.coer13.de/forum/viewforum.php?f=2). Dazu und auch generell ein Beitrag:

“Discussion forums are the number one complaint by readers and contributors of MOOC News and Reviews, (auch sonst sehr spannende Site zu MOOCs! Anm. d. Verf.) an online publication devoted to critiquing individual MOOC courses and the evolving MOOC landscape.”, wird Robert McGuire zitiert, der in “Campus Technology” einen Text zu “Building a Sense of Community in MOOCs” veröffentlichte. Und weiter:

“Most MOOC discussion forums have dozens of indistinguishable threads and offer no way to link between related topics or to other discussions outside the platform.”  In dem Beitrag wird dann sehr übersichtlich auf verschiedene Studien zum Thema “Foren in MOOCs” eingegangen, u. a.  mit Erfahrungen aus edX und Cousera. Festgestellt wird eine niedrige Beteiligung (3 – 5 % der Teilnehmenden) am Austausch in Foren, die teils nicht über einen allerersten Vorstellungspost hinausgeht. Teilnehmende die einen MOOC bis zum Ende und einer ev. Abschluss”prüfung” durchziehen tummeln sich etwas öfters auf Foren (bis zu 52 %). Interessant auch eine Analyse der Universität Edinburgh: Deutlich intensiver genutzt als Foren würden Aktivitäten wie die Nutzung von Videos oder eines Quiz bzw. die Erledigung eines spezifischen Arbeitsauftrags. Leider wird generell ein Blick auf Zahlen, nicht aber auf dahinter liegendee Gründe geblickt bzw. wie das konkrete “Setting” des Forums aussah.
In dem oben erwähnten Text von McGuire wird von einem MOOC zum Thema “Comics” berichtet. Dort entstand schon vor Beginn eine facebook-Gruppe, die auch nach dem Ende des MOOC sehr intensiv genutzt wurde. Wie wichtig und wie intensiv solche Gruppen in social media – Kanälen sein können habe ich selbst auch beim coer13, vhsmooc13, openreli13 erlebt. Und auch beim imooc gibt es ja eine Facebookgruppe, auf der immerhin 54 Teilnehmende dabei sind.

Interessant auch dieser Beitrag von der WebSite educause. Dort steht zwar der “flipped”-Ansatz im Fokus, der Text zeigt aber Diskussionsansätze auf, über die Art der Nutzung von Foren.

Einige Ideen zum Thema von mir, auch gestützt auf eigene Lehr- und Teilnahmeerfahrungen:

  • Partizipation ist kein Zufall – es reicht nicht aus, ein Forum einzurichten und zu schreiben: “So diskutiert doch mal!”. Impulse die dies anregen und “am Laufen halten” können sind z. B.:
    • “Thema des Tages / der Woche” – anregende Fragen stellen oder solche in der community des MOOC sammeln / zur Abstimmung bringen
    • (Überschaubare!) Aufgaben z. B. etwas Bestimmtes zu Kommentieren, zu recherchieren, Erfahrungen dazu einzubringen (inkl. Zeitschiene)
    • Tandems, Triaden und Kleingruppen zu “Unterthemen” initieren / begleiten die für eine bestimmte Zeit an diesem dran bleiben und dann Ergebnisse wieder in den Lernprozess einbringen
    • ModeratorInnen / TutorInnen, die bestimmte Foren betreuen, Impulse geben und sammeln (also auch “Themenfäden” und (Teil)Ergebnisse zusammenfassen), auf den “code of conduct” (gegenseitigen Umgang) achten (diese Rolle kann im Verlauf des MOOC ja auch wechseln, wobei m. E. nach eine Vorbereitung auf / eine Reflexion zu dieser Rolle wichtig ist)
  • Aktivität in Foren “belohnen” – in div. MOOCs habe ich schon erlebt (z. B. coer13), dass das Ausmaß der Forum-Diskussionsbeiträge in einem eigenen Themenfaden dokumentiert wurde und als Grundlage diente um ein bestimmtes online-badge als Teilnahmebestätigung zu bekommen
  • Auch in diesem Feld: “digitale Spielwiesen” einrichten, in denen Funktionen des Forums ausgetestet werden können bzw. über den “code of conduct” diskutiert wird (natürlich bleibt technischer Support, der leicht zu finden ist und wo es zeitnahe antworten gibt während der gesamten Laufzeit eines MOOCs wichtig)
  • Übersicht unterstützen: Also in welchen Themenfäden soll wozu diskutiert werden – und Teiulnehmende darauf hinweisen, bzw. nötigenfalls auf “Quereinträge” hinweisen / verlinken

Weitere ideen 6 Kommentare wie immer willkommen!

 

About cfreisleben

FH St. Pölten Projekt inverted classroom / E-Learning Berater, Referent, Trainer, Journalist www.improflair.at
This entry was posted in Konnektivismus, MOOC and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Unübersichtliche Foren? Foren zum Lernen?

  1. Guter Beitrag. Danke! Können wir über deine MOOC-Erfahrungen sprechen? Will gerne einen kurzen Artikel schreiben. http://innovation.virtuelle-ph.at/ gerade im Aufbau.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s